Willkommen beim 1. FC Grevenbroich Süd 1922/77 e.V.

1912 wurde von mehreren jungen Leuten eine Versammlung abgehalten zwecks Gründung eines Fußballklubs. Sogleich meldeten sich 18 Mann dem Klub beizutreten. Der Zweck des Klubs ist es sich in körperlicher Übung durch Sport um Fußballspielens auszubilden. Der Vorstand bestand nach der Wahl aus 5 Mitgliedern die sogleich die Statuten ausarbeiteten und zur polizeilichen Genehmigung beim Bürgermeister einreichten.


Durch den Bürgermeister erfolgte an den Fußballklub 1912 Neuenhausen als erste Antwort das die Satzungen der Stempelversteuerung unterliegt und diese beim hiesigen königlichem Zollamt zu bewirken seien.


Am 17.3.1912 erfolgte die erste Versammlung mit der Festsetzung der Übungstunden, Unentschuldigtes Fernbleiben wurde mit 5 Pfennig bestraft. 28.4.1912 es wurde ein neuer Ball beschafft! Am 8.8.1914 wurde wegen Ausbruch des Krieges und Einberufung verschiedener Mitglieder beschlossen die Spieltätigkeit vorläufig einzustellen! Die erste Versammlung nach dem Krieg fand am 19.6.1919 statt. Die Beitragsfestsetzung am 5.8.1923: Sah folgender Maßen aus Aktiven 20.000 Mark, Passive 25.000 Mark und Jugendliche 5.000 Mark, als Strafe für Fehlen bei Versammlungen wurde ein Monatsbeitrag festgesetzt. Im Jahre 1924 beantragten weitere Vereine in der Gegend die Mitgliedschaft im WSV dadurch erhielten die Fußballspiele einen größeren lokalen Einschlag. Erstaunlich waren das man bereits im Jahr 1927 sich in einer Versammlung mit einer Unfallversicherung für aktive Sportler befasste. In der Spielsaison 1928/29 erreichter der FC Neuenhausen in der Erftklasse die Meisterschaft und stieg in die B-Klasse auf, zwei Jahre später wurde der Aufstieg in die A-Klasse geschafft, diese konnte bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges gehalten werden. In den Jahren 1940 - 43 konnte nur mit Jugendmannschaften gespielt werden, 1943 musste der gesamte Spielbetrieb wegen des Krieges komplett eingestellt werden. Aber wie alles ein Ende hat, so auch der furchtbare Krieg! Bereits 1945/46 konnte dann mit großer Mühe der Spielbertieb in Neuenhausen wieder aufgenommen werden. Der FC Neuenhausen konnte sich dann bis 1953 in der 1. Kreisklasse halten musste dann aber in die 2. Kreisklasse absteigen. 1957 der Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse diese wurde dann bis ins Jahr 1967 gehalten nach einem Jahr 2. Kreisklasse erfolgte 1968 der Aufstieg in die 1. Kreisklasse und wurde dann bis 1974 gehalten. Ein Nachteil am Fußballplatz auf dem Welchenberg war das hier keine Umkleide vorhanden waren diese wurden erst mit Zuschuß aus Land, Kreis und Stadt in Eigenhilfe 1962 gebaut. Bereits in den Jahren 1973 -1977 fanden Fusionsgespräche zwischen Allrath, Neuenhausen und Barrenstein Oekhoven statt. Wegen der immer dünner werdenen Spielerdecke erfolgte 1975 die Fusion mit Allrath zum Übergangsverein VFB Neuenhausen Allrath und mit erfolgte die große Fusion VFB Neuenhausen Allrath mit dem BSC Barrenstein Oekhoven zum heutigen

1. FC Grevenbroich –Süd.